Melaouhi, Ich sah seinen Mördern in die Augen

Art.Nr.: 466764
Verfügbarkeit: 98
Lieferzeit: 2 Wochen
Gewicht in KG: 0.70
Artikeldatenblatt drucken Drucken
19,95 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Die Letzten Jahre und der Tod von Rudolf Hess

234 Seiten

gebunden

zahlreiche Abbildungen

Abdalla Melaouhi ist der Kronzeuge für die Ermordung von Rudolf Heß. In mehreren Fernsehauftritten und zahlreichen Interviews versuchte er 1988/89, mit Wolf Rüdiger Heß, Dr. Alfred Seidl und Prof. Dr. Wolfgang Spann die Weltöffentlichkeit vom Mord an Heß zu überzeugen. 

In seinem Buch: „Ich sah seinen Mördern in die Augen!“ berichtet Abdalla Melaouhi von unbekannten, teils sehr persönlichen Ereignissen der letzten fünf Jahre aus Heß‘ Leben und veröffentlicht zum ersten Mal mehr als 30 Seiten im Auftrag seines Patienten herausgeschmuggelter Kassiber, mit denen Heß in der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ und in der „Welt“ seine Freilassung erzwingen wollte. 

Abdalla Melaouhi schildert, neutral und sachlich, seine erlebte Zeit mit Hess in Spandau und die nahen Todesumstände. Dabei wird schlüssig erläutert, warum ein Selbstmord von Heß sehr unwahrscheinlich war, da Abdalla Melaouhi als Pfleger den Gesundheitszustand von Rudolf Heß am besten kannte und im Lauf der Zeit, ein enges Verhältnis zu seinem Patienten aufbaute.

Diese Produkte wurden ebenfalls gekauft


Weitere Artikel aus dieser Kategorie:

Kunden die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen: