Kosiek, Rolf: Völker statt One World

Art.Nr.: 100105
Verfügbarkeit: 988
Lieferzeit: 3-4 Tage
Gewicht in KG: 0.26
Artikeldatenblatt drucken Drucken
12,70 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Das Volk im Spiegel der Wissenschaft

192 Seiten
Paperback
ISBN-13: 978-3-87847-177-6


Kurztext:

Pluralismus, Umwelteinfluß – unsere Soziologen und Politologen. Daß es tiefer und nachhaltiger wirkende Kräfte gibt, die die Menschheit gliedern, wollen sie vergessen machen, betrachten es fast als Verrat, davon zu wissen. Die historische Praxis wie die modernen Wissenschaften unterstreichen die Bedeutung des Volkes als biologische, kulturelle und geschichtliche Lebensgemeinschaft auch im technischen Zeitalter.

Langtext:

In diesem Buch wird das Volk aus der Blickrichtung der einzelnen Wissenschaften untersucht und als biologisches Fließgleichgewicht, als genetisches Sammelbecken, als Verhaltensgruppe, als Sprach-, Kultur- und Traditionsgemeinschaft, als Seelen- und Geistesgemeinschaft und in der Nation als politische Wirkungsgemeinschaft erkannt. Gegenüber einer gleichgeschalteten ›One World‹ und durchgehender Globalisierung wird das Miteinander ihrer Eigenart bewußter Völker als die menschlichere, freiheitlichere, leistungsstärkere, kulurell reichere Ordnung herausgestellt. Ein Beitrag für die geistige Wende und zur Überwindung der allgemeinen politischen Krise.

Klappentext:

Völker haben in den letzten Jahrhunderten die Politik bestimmt und mit ihren jeweiligen Kulturen das geistige Erbe Europas gestaltet. Internationale Ideologien wie Marxismus und Liberalismus haben zwar versucht, die Gesellschaft an die Stelle des Volkes zu setzen, doch die politische Wirklichkeit hat – insbesondere nach dem Zerfall der Sowjetunion – die nach wie vor bestehende Bedeutung der Völker bestätigt. Diese erweisen sich immer mehr auch notwendig für die neue Ordnung in einem künftigen einigen Europa der Vaterländer.

In diesem Buch wird das Volk aus der Blickrichtung der einzelnen Wissenschaften untersucht und als biologisches Fließgleichgewicht, als genetisches Sammelbecken, als Verhaltensgruppe, als Sprach-, Kultur- und Traditionsgemeinschaft, als Seelen- und Geistesgemeinschaft und in der Nation als politische Wirkungsgemeinschaft erkannt. Gegenüber einer gleichgeschalteten ›One World‹ und durchgehender Globalisierung wird das Miteinander ihrer Eigenart bewußter Völker als die menschlichere, freiheitlichere, leistungsstärkere, kulurell reichere Ordnung herausgestellt. Ein Beitrag für die geistige Wende und zur Überwindung der allgemeinen politischen Krise.

Inhaltsverzeichnis:

Vorwort 7

Einleitung 11

Das Volk als politische Kraft in der Moderne 19

Volk und Wissenschaft 25

Volk als kybernetisches System 32

Volk als genetisches Sammelbecken 45

Volk als Verhaltensgruppe 67

Volk und Seele 72

Volk und Kultur 83

Volk und Erziehung 92

Volk und Sprache 101

Volk und Geschichte 112

Volk und Nation 119

Volk und Raum 125

Das Volk als soziale Gemeinschaft 133

Volk und Gesellschaft 139

Volk und Staat 147

Volk und Wirtschaft 155

Volk und Freiheit 163

Das deusche Volk 169

Nachwort 185

Personenverzeichnis 188


Über den Autor:

ROLF KOSIEK, Diplom-Physiker, Dr. rer.nat, geb. 23.9.1934 in Herford. Studium der Physik, Chemie und Geschichte in Göttingen und Heidelberg. 1963–68 wiss. Mitarbeiter am 1. Physikalischen Institut der Uni Heidelberg,; 1968–72 Mitarbeiter des Duden-Verlags; 1972–80 Dozent für Mathematik, Physik u. Statistik an der Fachhochschule Nürtingen; ab 1981 wiss. Mitarbeiter u.a. im Grabert-Verlag; 1968–72 MdL in Stuttgart. Bücher: Marxismus? Ein Aberglaube (1972), Das Volk in seiner Wirklichkeit (1975), Mathematik für Wirtschaftswissenschaftler (2 Bde. 1975/76), Deutsches Land in fremder Hand (1982), Historikerstreit und Geschichtsrevision (1987), Lexikon Deutsche Geschichte im 20. Jahrhundert (1990),Völker statt ›One World‹ (1999).

Diese Produkte wurden ebenfalls gekauft


Weitere Artikel aus dieser Kategorie:

Kunden die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen: