Mitterer, Alois: Wende zur Wiedergeburt

Art.Nr.: 100374
Verfügbarkeit: 980
Lieferzeit: 3-4 Tage
Gewicht in KG: 0.68
Artikeldatenblatt drucken Drucken
9,80 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Gedanken zu Deutschlands Erneuerung

Leinen
400 Seiten
14 x 22.5 cm
ISBN-13: 978-3-87847-238-4

Sonderpreis! Unser bisheriger Preis: € 19.80

Kurztext:

Die hier vorgelegte Textsammlung kann das Vertrauen darauf stärken, daß die herrschenden Geldmächte an den natürlichen Lebensgesetzen schließlich scheitern werden. Das wird dann auch den Sieg der Gedankenfreiheit über die aufgerichtete Bevormundung – auf Kolonialdeutsch ›Political Correctness‹ – des denkenden Bürgers bedeuten.

Auch der Gelegenheitsleser wird das Buch gern aufschlagen als sein ›deutsches Brevier‹; denn er findet darin kurze, in sich geschlossene Darlegungen, die sich auf die unterschiedlichsten politischen und vor-politischen Themen beziehen. Das Gefecht mit dem Zeitgeist wird hier mit Säbel oder Florett ausgetragen. Sarkasmus und Ironie begleiten und würzen es.

Langtext:

Alle Beiträge dieser außergewöhnlichen Schrift leben von einem Geist, der einen entschiedenen Abstand zu den Denkmoden der Zeit und zu ihrer geistigen Grundlage, der sogenannten ›Moderne‹, hält. Die Ansprache des Verfassers an den betroffenen Freundeskreis will dazu beitragen, eine selbstsichere Geistigkeit zu bewahren, die ansonsten im Rausch des Konsums und der Unterwerfung unter den ›American Way of Life‹ schon fast verlorengegangen ist. Im laufenden Geschehen glaubt der Verfasser eine planvolle Auflösung der Völker und Staaten zu erkennen, um die Völker den Interessen der Hochfinanz unter dem Decknamen ›Globalismus‹ leichter dienstbar zu machen.

Die Grundstimmung der Beiträge entspringt dem Willen, die geistigen Fesseln zu sprengen, die den Deutschen mit dem einhämmernden Erinnern an ihre Geschichtsverfehlung geschmiedet wurden. Denn manches deutet darauf hin, daß dadurch die europäische Zentralmacht gelähmt werden soll, die dank der Wucht ihrer geistigen und praktischen Fähigkeiten den Interessen des internationalen Kapitals lange im Wege stand.

Es geht hier nicht um Geschichtsrevision, sondern darum, sowohl die verkrampfte, lähmende Selbstrechtfertigung als auch die Bereitschaft zur ›Trauerarbeit‹ aufzuheben. Mit anderen Worten: Den Lösungs- oder vielleicht Erlösungsweg sieht der Verfasser nicht mehr vorrangig in der Richtigstellung der böswillig verdrehten historischen Tatsachen, sondern in der Belebung des ganzen deutschen Erbes. Dadurch sollen die Kräfte wieder frei werden, die auch Europa zu seinem Fortbestehen braucht.

Vielleicht können die vorgestellten Gedanken auch dazu beitragen, dem Begriff der Politik in seiner umfassenden Bedeutung für das Leben eines Volkes mehr Verständnis zu verschaffen. Denn nach und nach hat das Bild des Politischen eine unangemessene Häßlichkeit und begriffliche Enge angenommen. Die Politik mußte sich ihr abstoßendes Erscheinungsbild durch das parteiegoistische Taktieren und Betrügen, aber auch durch den Opportunismus und das schamlose Profitstreben der Parteioberen aufdrücken lassen.

Politik – so will sie der Verfasser sehen – ist an die Nation geknüpft. Sie richtet sich an den Lebensinteressen des eigenen Volkes und Staates aus. Erst die Vorstellung des Politischen als eines ganzheitlichen Sehens, Urteilens und Handelns erfaßt den ganzen Umfang der politischen Verantwortung. Politik beginnt mit geistiger Führung als Auswirkung des gewachsenen inneren Wissens im Volk. Politik muß die Lebens- und Geisteskräfte des Volkes pflegen oder wecken und sie für das Fortbestehen von Volk und Staat einsetzen.

Inhaltsverzeichnis:

7
Vorwort

11/1. Teil
Lehrreiche Zeiten

Geschichtsschreibung statt Geschichtswissenschaft? 11 - Wer ist deutsch? 14 - Wilder Westen weltweit? 16 - Für und wider die Verschwörungstheorie 21 - Die Spuren einer Weltmacht 25 - Hirn-Ersatz? 36 - Bitte nicht zu flexibel! 39 - Selbstbehauptung 42 - Grenzen der Toleranz 45 - Heißer Krieg droht im Irak, kalter Krieg herrscht in der BRD 48 - Überfall auf den Irak 51 - Grilldüfte 53 - Merkzeichen 56 - Berlin! 60 - Der Reformstau - genauer besehen 64 - Unglaubwürdig 71 - Invasionsfeier 76 - Erforschung und Deutung der Geschichte sind im Fluß 79 - Eiertänze 82 - Freiheit, Demokratie und Menschenrechte - oder etwas anderes? 85 - Der Schlußstrich 92 - Wahlen 97 - Explodierende Staatsschulden 102 - Politik gegen das Volk 109 - Westliche DDR? 117 - Angriff auf Ihr Geld 119

127/2. Teil
Gestalt und Figuren

Michael Wolffsohn - eine Buchbesprechung 127 - Der Fall Hausenstein 134 - Unser politisches Personal - erste Regierung Schröder 155 - Josef F., genannt Joschka 157 - Ein Literaturnobelpreis 160 - Ein Spiegelbild der Zeit 163 - Die ›Beschädigung‹ des Günter Grass 166

171/3. Teil
Gottschau und Weltsicht

Kulturelle Geschlossenheit - eine Vision für die Zukunft Europas 173 - Der Niedergang des amerikanischen Geistes 185 - »Der letzte Mensch« 195 - Rückzug ins Tabu 198 - Von der Wendezeit zur Zeitenwende 201 - Wendezeit - Wartezeit 207 - Die Alten 209 - Toleranz und Politik 210 - Zwei Welten 216 - Das Gespräch suchen - Streitgespräche vermeiden! 219 - Eine frühe Warnung durch Carl Schmitt. Globalismus der Wirtschaft - das Ende nationaler Geschichte 221 - Deutsche Zufluchtsstätten 224 - Das Ringen der Weltanschauungen 228 - Zur Macht der Gedanken 233 - Die Krise des Westens 237 - Sendungsbewußtsein - die Rettung der Deutschen! 244 - Heimkehr zum eigenen Wesen 250 - Ist das Ende Deutschlands und der Deutschen in Sicht? 256 - Irrlichter in der westlichen Geisteswelt 261 - Zum Gottesbegriff - Gertrud v. Le Fort 269 - Ein Prinzip höherer Ordnung 271 - Inhalt und Form 273 - Pilpul und ›sozialer Konsens‹ als Abbild der Zeit 275 - Im Blick auf die große Einheit 279

287/4. Teil
Volk und Staat

Vaterland 289 - Verlust der Staatlichkeit 292 - Grundgesetz und politische Geschäftsgrundlagen 319 - Verräterei 323 - Gemeinschaft statt Gesellschaft. Entscheidung gegen den Untergang 328 - Können wir es heutzutage noch verantworten, Kinder in die Welt zu setzen? 338

341/5. Teil
Kampf um Europa

Leitkultur mit Knautschzone 343 - Volkstod oder geistiger Aufbruch 346 - Vision eines anderen Europas 350 - Sprechen vom Reich 354 - Haben die Politiker und Meinungsmacher etwas dazugelernt? 363 - Die Islamdebatte, ein Täuschungsmanöver 367Sein oder Nichtsein? Die rassische Überfremdung wird zur Schicksalsfrage Europas 373 - Klärung der Feindlage 381 - Die Jugend - Europas Schicksal 388

392
Personenverzeichnis

Über den Autor:
keine Angaben

Diese Produkte wurden ebenfalls gekauft


Weitere Artikel aus dieser Kategorie:

Kunden die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen: