Schmitz, Martin: Projekt Deutschland

Art.Nr.: 100119
Verfügbarkeit: 987
Lieferzeit: 3-4 Tage
Gewicht in KG: 0.70
Artikeldatenblatt drucken Drucken
6,00 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

So schaffen wir den Weg aus der Krise!

400 Seiten
Großformat
Klappenbroschur
50 Abbildungen
Sonderpreis! Unser bisheriger Preis: € 17.40
ISBN-13: 978-3-87847-195-0


Kurztext:

Ausgehend von der geschilderten derzeitigen Lage, befaßt sich Schmitz mit den deutschen Problemen am Beginn des neuen Jahrhunderts. Den Hauptteil des Buches macht die Behandlung unserer inneren Probleme aus, insbesondere der Zustand unserer Familien und des Bildungswesens, der Mißbrauch und die Überlastung unserer Sozial-, Renten- und Gesundheitssysteme, die anhaltende Arbeitslosigkeit. Hier wird wirklichkeitsnah in verständlicher Weise verwirklichbare Entwürfe geboten.

Langtext:

Daß sich Deutschland in einer Krise befindet, aus der die herrschende politische Klasse offenbar keinen Ausweg weiß oder finden will, ist unübersehbar. Mit beeindruckendem Zahlenmaterial zeigt Martin Schmitz die derzeitigen deutschen Verhältnisse schonungslos auf: vor allem die globale wirtschaftliche Aushöhlung der Volkswirtschaft durch eine unverantwortliche Staatsverschuldung, die ethnisch-kulturelle Auflösung des deutsche Volkes durch Förderung einer multikulturellen Gesellschaft, die Überlastung des Sozial-, Renten- und Gesundheitssystems und die immer stärker werdende politische Entmündigung der Bürger durch die politische Kaste sowie die übermächtigen Massenmedien. Wohlstandsverlust, Lebensbeklemmungen und Zukunftsängste sind einige der Folgen, wachsende Kriminalität, Mißbrauch des Asylrechts und des Sozialwesens einige der Begleiterscheinungen.

Martin Schmitz begnügt sich nicht damit, das jetzige politische System einer vernichtenden Kritik zu unterziehen, er bringt auch für sämtliche Bereiche gesellschaftlichen Lebens konkrete, bedenkswerte und verwirklichbare Reformvorstellungen zur Bewältigung der allgemeinen Krise, etwa in bezug auf das Steuerrecht oder die ›Verschlankung‹ des Staates und seiner Institutionen.

Eine wichtige Reformschrift und zugleich ein Fahrplan, wie es Deutschland im 21. Jahrhundert schaffen kann.

Klappentext:

Aus dem Volk der Dichter und Denker, der Schöpfer und Erhalter einer in der ganzen Welt geachteten Hochkultur ist inzwischen eines der Unkultur geworden, für das McDonalds und Love-Paraden bezeichnend geworden sind. Aus der Nation der Wissenschaftler und Forscher, die einst den größten Anteil an Nobelpreisträgern stellte, ist eine Bevölkerung geworden, die mit ihrem sozialen Netz viele Aussteiger aushält und nun technische Fachkräfte einführen muß, um ihren Bedarf an Spezialisten in Wirtschaft und Verwaltung zu decken. Aus einem Staat mit gesunden kinderreichen Familien ist eine egoistische, kinderfeindliche, überalterte Gesellschaft mit vielen Singles geworden, die ihren biologischen Bestand der Einwanderung Fremder überlassen will. Diese Entwicklung, die maßgeblich von den Massenmedien unterstützt wird, kann keinen Verantwortungsbewußten unberührt lassen. Er muß sich fragen, wie es weitergehen kann, und nach Wegen suchen, auf denen eine Umkehr möglich wird.

Ausgehend von der geschilderten derzeitigen Lage, befaßt sich das vorliegende Buch mit den deutschen Problemen zu Beginn des neuen Jahrhunderts. Unsere Schwierigkeiten mit der Europäischen Union und den Vereinten Nationen werden dabei ebenso angesprochen wie die besonders in den letzten Jahren offenbar gewordenen Mängel der deutschen Demokratie. Den Hauptteil des Buches macht die Behandlung unserer inneren Probleme aus, insbesondere der Zustand unserer Familien und des Bildungswesens, der Mißbrauch und die Überlastung unserer Sozial-, Renten- und Gesundheitssysteme, die anhaltende Arbeitslosigkeit und die steigende Kriminalität, das Dickicht unserer Steuergesetzgebung und nicht zuletzt der Umweltschutz.

Dabei wird nicht nur an den gegenwärtigen Umständen Kritik geübt, sondern es werden aus gesundem Menschenverstand und mit den Erfahrungen eines langen Lebens, das mit offenen Augen die Umbrüche des letzten Jahrhunderts verfolgte, neue Möglichkeiten aufgezeigt und praktische Vorschläge gemacht, wie man der Schwierigkeiten Herr werden kann. Hier wird keine lebensferne Theorie betrieben, sondern wirklichkeitsnah werden in verständlicher Weise verwirklichbare Entwürfe geboten. Ihnen geben viele angeführte Daten und Statistiken eine solide Grundlage.

Über den Autor:

MARTIN SCHMITZ, geb. 1922 bei Nürnberg; Großhandelskaufmannslehre; 1940–45 Kriegsdienst in der Marine; nach 1945 Umschulung als Elektriker und Rundfunkmechaniker; berufliche Laufbahn in einer Rundfunkfabrik als Mechaniker, Abteilungsleiter, Werkleiter, Prokurist und zuletzt Direktor. Martin Schmitz ist verheiratet und hat drei Kinder. Veröffentlichungen: Was machen die Menschen aus der Erde?, Frankfurt/M. 1995; Die Religionen im Spannungsfeld der Naturwissenschaften und der multikulturellen Gesellschaft, Frankfurt/M. 1995; Deutschland. Reiches Land – oder untergehende Nation), Berlin 1998; Ist die Demokratie eine optimale Staatsform? Vorschläge für eine gerechte Politik, Berlin 1999; Was erwartet die Deutschen in der Europäischen Union?, Berlin 1999.

Diese Produkte wurden ebenfalls gekauft


Weitere Artikel aus dieser Kategorie:

Kunden die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen: