Winkelvoß, Peter: Die Weltherrschaft der Angelsachsen

Art.Nr.: 100186
Verfügbarkeit: 962
Lieferzeit: 3-4 Tage
Gewicht in KG: 0.53
Artikeldatenblatt drucken Drucken
9,80 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Aufstieg und Ende des anglo-amerikanischen Systems

288 Seiten
Leinen
85 Abbildungen
ISBN-13: 978-3-87847-227-8

Sonderpreis! Unser bisheriger Preis: € 17.80

Kurztext:

Von den Zeiten der Magna Charta über den Kaperstaat unter Elisabeth I. und die europäischen Kriege werden die Entwicklung des britischen Empires bis in die Gegenwart und das lange weltweit wirkende Erfolgsprinzip der Angelsachsen für ihre Weltherrschaft beschrieben, die durch Churchills Engstirnigkeit an die USA überging. Wir sind nun Zeugen des amerikanischen Niedergangs, und die Frage wird zu beantworten sein, was nach den USA kommt.

Langtext:

In einem fast ununterbrochenen Aufstieg hat England seit den Zeiten der Magna Charta eine beispiellose Entwicklung zum größten Weltreich der Geschichte erlebt, das gegen Ende des 19. Jahrhunderts wesentliche Teile aller Kontinente beherrschte. Seit der Invasion der Normannen hat rund ein Jahrtausend lang kein Feind die britischen Inseln betreten, die mit viel Blut geeinigt wurden. Ebenso rigoros waren die weltweiten Kaperkriege seit Elisabeth I. und das englische Eingreifen auf den verschiedenen Seiten in den europäischen Kriegen der letzten fünf Jahrhunderte. Geschicktes politisches Taktieren in den Auseinandersetzungen der Landmächte ließ die Briten nacheinander die Spanier und Portugiesen, später die Niederländer und Franzosen in deren Kolonialbesitzungen beerben und ohne große eigene Opfer ein Weltimperium erwerben. Eine andere gesellschaftliche Entwicklung als auf dem Kontinent hat das Jahrhunderte lang wirkende Erfolgsprinzip der Angelsachsen begünstigt und angeblich für eine frühere Ausformung der Demokratie als im übrigen Europa gesorgt. Die einseitige Fixierung auf den Konkurrenten Deutsches Reich führte im 20. Jahrhundert in zwei (selbst-)mörderischen Weltkriegen zur Ablösung Englands durch die USA als Supermacht, die nun anscheinend auch schon den Höhepunkt ihrer Entwicklung überschritten hat. Ausführlich werden die ›Legenden der Angelsachsen‹, so die vom Freihandel, von der vorbildlichen Demokratie, von der ›Zivilgesellschaft‹ oder vom ›zufälligen Imperium‹, behandelt und diesen historischen Tatsachen gegenübergestellt. Als Zeugen vom ›Ende des angelsächsischen Zeitalters‹ erleben wir gegenwärtig den imperialen Abstieg auch der Vereinigten Staaten von Amerika und müssen fragen: »Was kommt nach den USA?«



Inhaltsverzeichnis:

Vorwort – 7

Erster Teil
Der Aufstieg – 11

Der Ursprung der englischen Demokratie - die »Magna Charta« - 13

Der Hundertjährige Krieg mit Frankreich - 19

Heinrich VIII. – sechs Frauen und eine neue Konfession - 23

Kaperstaat England – Kampf gegen Spanien - 30

Die spanische Armada gegen England - 41

Etablierung der englischen Demokratie - Der Sieg des Parlaments - 46

Demokratie und Massenkultur - 60

Der Kampf gegen die Niederlande - 62

Die Kriege gegen Frankreich von 1689 bis 1815 - 72

1689–1697 Krieg mit den Niederlanden gegen Frankreich - 73

Zweiter Teil

Der Beginn der Weltherrschaft – 83

1756–1763 Siebenjähriger Krieg - 85

Der Konkurrent aus dem eigenen Lager - die Unabhängigkeit der USA - 96

Amerikanische Demokratie, amerikanische Mentalität - 114

Dritter Teil
Weltreich ohne Gegner – 135

Zweimal Deutschland (1914–1945) - 141

Kommunismus und Vietnam - 176

Zeitenwende (1989–2001) - 182

Die Entwicklung seit 2001 - 188

Überfordert und konzeptionslos – die USA in Vorder- und Zentralasien - 198

Vierter Teil
Das System – 203

Das Erfolgsprinzip der Angelsachsen - 205

Legenden der Angelsachsen - 215

Fünfter Teil
Das Ende des angelsächsischen Zeitalters - 231

Verlauf und Charakter des amerikanischen Niedergangs - 243

Anhang - 249

Magna Charta - 249

The Bill of Rights - 262

Roosevelts Chicagoer Rede am 5. Oktober 1937 - 264

Churchills Rede zum Münchener Abkommen - 269

Churchills Rückblick auf den Zweiten Weltkrieg - 274

Literaturverzeichnis - 282

Personenverzeichnis – 285


Über den Autor:

keine Angaben

Diese Produkte wurden ebenfalls gekauft


Weitere Artikel aus dieser Kategorie:

Kunden die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen: