Kossinna, Gustaf: Altgermanische Kulturhöhe

Art.Nr.: 465161
Verfügbarkeit: 996
Lieferzeit: 1 Woche
Gewicht in KG: 0.21
Artikeldatenblatt drucken Drucken
12,80 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

  

 

Eine Einführung in die deutsche Vor- und Frühgeschichte

96 Seiten
kartoniert

Kurztext:

Der Prähistoriker und Archäologe Gustaf Kossinna hatte der Vor- und Früh­geschichtsforschung mit seiner siedlungs­archäologischen Methode einen enormen Fortschritt gebracht. Danach konnten scharf umrissene Kulturgrenzen ganz bestimmten Völkern oder Volksstämmen zugeordnet werden. Das Märchen von den „kulturlosen germanischen Barbaren“ war nicht länger haltbar, vielmehr zeigte Kossinna, wie reich und vielfältig das Kulturleben der Germanen gewesen ist. Dieses Buch erschien zuerst 1927 und hat u.a. den typischen Kunststil der Germanen zum Inhalt, befaßt sich mit Seewesen und Schiffbau ebenso wie mit Siedlungswesen, Hausbau, Viehzucht und Töpferei und illustriert dies vielfältig. Mit der ersten nordischen Völkerwanderung etwa 2.000 Jahre v. d. Ztw. befruchteten die Indogermanen Kultur und Leben im Mittelmeerraum, mit der zweiten um 400 n. d. Ztw. legten die Germanen den Grundstein für die Kulturhöhe Mitteleuropas für die folgenden anderthalb Jahrtausende.

Über den Autor:

keine Angaben

Diese Produkte wurden ebenfalls gekauft


Weitere Artikel aus dieser Kategorie:

Kunden die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen: